Universität Mannheim / Sowi / Bildungspsychologie / Forschung / Lernen mit dynamischen, visuell-räumlichen Repräsentationen

Lernen mit dynamischen, visuell-räumlichen Repräsentationen

Es ist inzwischen alltäglich, räumliche Informationen aus dynamischen Visualisierungen zu gewinnen. Wir navigieren nicht mit einer Karte aus Papier, sondern lassen uns von einem Navigationssystem führen. Wir schlagen nicht im Atlas nach, sondern starten Google Earth. Wir zeichnen nicht einen Grundriss, wir erstellen ein virtuelles Gebäudemodell. Wir lernen Anatomie nicht mit statischen Bildern in einem Buch, sondern wir rotieren, zoomen und zerlegen virtuelle Organe. Wir wandern durch virtuelle Zweitwelten, die wir selbst gebaut haben. Die Virtualisierung und Visualisierung räumlicher Welten wird perfektioniert und erschließt ständig neue, alltagsrelevante Anwendungsgebiete. Die visuell-räumliche Lernumwelt hat sich verändert und wird sich weiter verändern.

Hierzu werden am Lehrstuhl unter anderem Fragestellungen zu folgenden Themengebieten bearbeitet: